PostFinance führt neue Handy-Zahlungsart mit NFC ein – die digitale PostFinance Card

0 Comment

Digitale PostFinance Card – eine neue Handy-Zahlungsart für Android Geräte

Fast unbemerkt hat PostFinance eine neue mobile Zahlungsart eingeführt, nämlich das Bezahlen mit der digitalen PostFinance Card auf Android-Handys. Was genau bedeutet „digitale PostFinance Card“, wie funktioniert diese neue Handy-Zahlungsart und mit welcher Technologie wird hier gearbeitet? Nachfolgend ein paar Fakten und Thesen zu einer innovativen Zahlungsart.

Was bedeutet «Digitale PostFinance Card»

Vereinfacht ausgedrückt hat PostFinance die bekannte Postcard digitalisiert und als neue Handy-Zahlungsart für Android Handys bereit gestellt.

PostFinance Card

Wer eine Postcard hat, braucht lediglich die PostFinance App herunter zu laden, sich für den Schnelldienst anzumelden und anschliessend die digitale PostFinance Card einmalig zu aktivieren.

Wie funktioniert die neue Handy-Zahlungsart

Das Bezahlen mit der digitalen PostFinance Card ist ganz einfach, sofern man ungefähr weiss, wie man das Handy an den Kartenleser halten muss. Prinzipiell genau gleich, wie die normale PostFinance Card, wobei hier der Chip gut sichtbar ist und es somit einfach ist, die Karte mit dem Chip an den Kartenleser zu halten.

Bezahlen mit der PostFinance Card

Beim Handy ist es ein wenig komplizierter. Dies hängt mit dem verbauten NFC-Chip zusammen, der sich leider nicht bei allen Handys am gleichen Ort befindet. Ausserdem muss das Handy zum Bezahlen eingeschaltet sein (Bildschirm entriegelt). Die PostFinance App selbst muss aber nicht aktiviert werden.

Hier finden Sie eine kleine Übersicht, wo sich der NFC-Chip bei verschiedenen Handytypen befindet. Falls Ihr Handy nicht dabei ist, so müssen Sie einfach nach „Name meines Handys Position NFC Chip“ googeln.

Weshalb nur für Android-Handys?

Leider ist diese Zahlungsart momentan nur für Android-Handys verfügbar. Dies aus dem einfachen Grund, weil Apple den NFC-Chip in den Geräten bis heute (Stand Dez. 2016) nicht öffentlich zugänglich macht.

Apple liess sich viel Zeit, bis endlich überhaupt eines ihrer Geräte einen NFC-Chip bekam. Erst 2014 sickerte im Vorfeld der Ankündigung des iPhone 6 durch, dass dieses Gerät endlich einen NFC-Chip enthalten wird. Migros und Coop reagierten prompt und rüsteten alle ihre Kartenlesegeräte an den Kassen auf NFC um.

Die Enttäuschung war gross, als klar wurde, dass das iPhone 6 und seither auch alle nachfolgenden iPhones zwar einen NFC-Chip verbaut haben, dieser aber nicht für andere Anwendungen als für Apple Pay benutzt werden kann.

Wie geht es weiter?

Eigentlich sollte der Markt darüber entscheiden, welches System sich letztlich durchsetzen wird. Mit TWINT und der digitalen PostFinance Card bringt PostFinance aber fast gleichzeitig zwei Handy-Zahlungsarten auf den Markt, welche sich eigentlich konkurrenzieren. Wer sich ein wenig auskennt, sieht sofort, dass die Marketing-Budgets sehr ungleich verteilt sind, zumal TWINT nun von weiteren Banken nebst PostFinance unterstützt wird.

Trotzdem lohnt es sich, die digitale PostFinance Card einmal auszuprobieren, da sie gegenüber TWINT an den Verkaufsstellen durch eine schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit auftrumpft. TWINT hat dafür im Online-Shopping die Nase vorn, da das Lesen des Codes schneller geht, als das Abtippen der Zahlen von der PostFinance Card.

Weitere Informationen und Links zur digitalen PostFinance App

5 responses on “PostFinance führt neue Handy-Zahlungsart mit NFC ein – die digitale PostFinance Card

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.