Geschäftsmodell

0 Kommentar

Quick-Check – je nach Geschäftsmodell muss auch Ihr Marketing anders aussehen.

Das geeignete Geschäftsmodell finden. Es gibt kein richtig oder falsch. Aber je nach Modell gilt es, andere Marketing-Schwerpunkte zu setzen. Prüfen Sie deshalb genau, wo Sie hineinpassen und lesen Sie anschliessend, was dies für Ihr Marketing bedeutet.

Nr. 1: Produktionsorientiert

Wir sorgen dafür, dass unsere Produkte immer verfügbar und möglichst günstig in der Herstellung sind, denn unsere Kunden legen grossen Wert auf Verfügbarkeit und Preis. Beispiel: Papier.

Nr. 2: Produktorientiert

Bei uns steht das Produkt im Vordergrund. Wir produzieren etwas Einzigartiges, was niemand so gut kann, wie wir. Wir produzieren in bester Qualität. Unser Produkt-Know-how ist mit Patenten abgesichert, die uns noch einige Jahre Ruhe garantieren. Beispiel: Tesla.

Nr. 3: Verkaufsorientiert

Wir besitzen die besten Verkäufer in der Branche. Sie übertreffen sich Jahr für Jahr mit traumhaften Abschlusszahlen. Die Verkäufer-Crew ist unser Kapital. Wir investieren viel in die Aus- und Weiterbildung, respektive wir engagieren nur die Besten und bezahlen auch Top-Gehälter. Beispiel: Lebensversicherungen.

Nr. 4: Kundenorientiert

Bei uns stehen die Bedürfnisse der einzelnen Kunden im Vordergrund. Wir tun alles, um die Kundenbedürfnisse zu erkennen und abdecken zu können und sind dabei viel erfolgreicher als unsere Mitbewerber. Beispiel: Apple.

Nr. 5: Gesellschaftsorientiert

Das Wohl der Gesellschaft steht vor dem Wohl jedes Einzelnen. Deshalb vertreiben wir nur Produkte, welche der Gesellschaft als Ganzes förderlich sind und decken keine Einzelinteressen ab. Wir forschen zum Wohle aller und bringen nur Produkte auf den Markt, welche den Werten und Normen des Zielmarktes entsprechen. Beispiel: Mobility.

Wie sieht Ihr Geschäftsmodell aus?

Prinzipiell müssen Sie sich für eines entscheiden, da eine Kombination nur möglich ist, wenn Sie verschiedene Produktlinien oder Geschäftsbereiche in ihrem Geschäftsportfolio besitzen.

Überlegen Sie sich anschliessend, wo die wichtigsten Mitbewerber einzuordnen sind. Falls sich alle im gleichen Geschäftsmodell tummeln, so benötigen Sie dringend einige Differenzierungsmerkmale, um sich überhaupt abheben zu können.

Produktionsorientiert

Ihr Fokus liegt bei der Herstellung. Sie kennen Ihr Produkt sehr gut und legen grossen Wert darauf, die Herstellungsprozesse zu optimieren. Das Marketing hilft ihnen, die grossen Produktionsmengen zu verkaufen. Sie denken ständig darüber nach, neue Märkte (geografi sch) aber auch neue Absatzkanäle zu erschliessen.

Produktorientiert

Ihre einzigartigen Produkte steht im Vordergrund. Das Marketing hat die Aufgabe, jede Facette und jede noch so kleine Produkteigenschaft aber auch die Wirkung Ihrer Produkte ins rechte Licht zu stellen und bekannt zu machen.

Verkaufsorientiert

Das Marketing ist der Zulieferer und Enabler der Verkäufer. Das Marketing muss sicherstellen, dass die Verkäufer die richtigen Unterlagen möglichst kundenindividuell aufbereitet erhalten oder wenn möglich sogar selbst herstellen können, natürlich im richtigen CI/CD.

Kundenorientiert

Die Kundenbedürfnisse stehen hier klar im Zentrum. Das Marketing hat deshalb die Aufgabe, in ständigem Dialog mit den Kunden zu bleiben, um laufend Feedback für Produkt-Neu- oder Weiterentwicklung zu erhalten. Dabei muss die Kommunikation aber auch die daraus resultierenden Produkte für alle Beteiligten permanent spannend bleiben, um ein Abspringen an die Konkurrenz zu verhindern.

Gesellschaftsorientiert

Nirgends sonst ist Glaubwürdigkeit wichtiger als bei diesem Geschäftsmodell. Nur wenn die gesamte Kommunikation immerwährend glaubwürdig bleibt, ist ein langfristiger Erfolg möglich. Dieser Anspruch an Glaubwürdigkeit stellt hohe Anforderungen an das Produkt selbst aber eben auch an die Marketing-Kommunikation.

Gesellschaft, Konsumenten, Unternehmung, Wohlfahrt, Eigennutzen, Gewinn.

Es ist ausserdem ein ständiger Balance- Akt zwischen den drei Anspruchsgruppen, Konsumenten, Gesellschaft und Unternehmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.