Die 10 wichtigsten Fähigkeiten, um im internationalen Digital Marketing erfolgreich zu sein.

0 Comment

Die Universität Salford in Machester hat in einer grossen Umfrage Unternehmungen befragt, welches die wichtigsten Fähigkeiten sind, die ein Digital-Marketing-Verantwortlicher beherrschen muss, um auf internationaler Ebene erfolgreich zu sein.

Nachfolgend finden Sie die 10 wichtigsten Fähigkeiten, welche aus dieser Umfrage herausgegangen sind. Wenn Sie also eine Fachperson für internationale Digital Marketing-Kampagnen benötigen, so sollten Sie darauf achten, dass diese Kernkompetenzen vorhanden sind.  

1. Search Engine Optimisation (SEO) & Search Engine Advertisment (SEA) Know-how

Die neusten Erkenntnisse im Content-Marketing belegen, wie extrem wichtig es ist zu verstehen, wie man die richtigen Schlüsselbegriffe findet, die einzelnen Seiten damit optimiert, technische SEO-Massnahmen durchführt sowie Off-Site-Optimierungen organisiert. Fundierte SEO-Kenntnisse sind deshalb das A und O jedes Digital Marketing Managers. Nebst dem Beherrschen der organischen Suchmaschinen-Optimierung gehören auch fundierte Kenntnisse der Suchmaschinenwerbung (hauptsächlich Google Ads) dazu sowie das Wissen, wie Besucher mittels Call-to-Action-Botschaften zu Kunden konvertiert werden können.  

2. Social Media Optimisation (SMO)

Digital Marketing Verantwortliche müssen wissen, welches die relevanten Social Media Plattformen für ihre Unternehmung sind, welche Kommunikations- und Vermarktungsmöglichkeiten es dort gibt und wie der Umgang mit Interessent und Kunden auf diesen Plattformen zu erfolgen hat. Starke Synergien mit PR und Reputation Management sind ebenfalls Pflicht. Ausserdem gilt es, ein umfassendes Wissen an Handlungsoptionen zu besitzen, um bei negativen Kommentaren richtig reagieren zu können.  

3. Analyse-Know-How und Erfahrung beim Return on Investment (ROI)

Der Online-Markt ist mittlerweile riesig. Eine Schlüsselaufgabe jedes international tätigen Digital Marketing Managers ist die Fähigkeit, den Markt permanent im Auge zu behalten um Trends rechtzeitig erkennen und für die eigene Unternehmung richtig deuten zu können. Daneben ist es entscheidend, relevante KPIs zu definieren und aus den Statistiken ein entsprechendes Dashboard zu erstellen, welches es ermöglicht, die Aktivitäten und laufenden Kampagnen richtig darzustellen und auszuwerten. Die Verantwortung über das Budget und somit auch des ROI liegt ganz klar in der Kernkompetenz des Digital Marketing Managers.  

4. Kreativität

Je mehr Inhalte veröffentlicht werden, umso mehr Auswahlmöglichkeiten besitzen die Besucher und umso schwieriger wird es für die Unternehmung, die relevanten Inhalte und Botschaften zu positionieren. In einem Markt, in dem täglich tausende Player um die Aufmerksamkeit der Konsumenten buhlen, ist es umso wichtiger, sich von der Masse abzuheben mit kreativen Anzeigen, Aktionen und Aktivitäten.  

5. Soft Skills

Dieser Aspekt wird oft vernachlässigt. Es nutzt nichts, einen Nerd zum Digital Marketing Verantwortlichen zu ernennen, der über keine sozialen Kompetenzen im Umgang mit Kollegen und Unterstellten verfügt. Soft Skills, also die Fähigkeit, im Team unter enormem Zeitdruck zu arbeiten und trotzdem die richtigen Umgangsformen zu wahren und kommunikativ auf die Bedürfnisse der einzelnen eingehen zu können, sind von enormer Wichtigkeit. Nicht alle, die sich in Sozialen Medien auskennen, verfügen auch über soziale Kompetenzen.

6. Kunden-Fokus

Obwohl viel technisches Know-how erforderlich ist, um die verschiedenen Werbe-, Analyse- und Auswertungstools richtig einstellen zu können, darf der Kunde nicht zu kurz kommen. Das Verständnis für die Kundenbedürfnisse muss sehr hoch sein zusammen mit dem Willen, alles zu unternehmen, um diese Bedürfnisse mit den Zielen der Unternehmung in Einklang zu bringen.  

7. Bewusstsein der Unterschiede auf den internationalen Märkten

Um erfolgreich in anderen Ländern digital Marketing zu betreiben, reicht es nicht, die Landessprache oder Englisch zu sprechen. Andere Länder, andere Sitten, respektive andere Einstellungen, Business-Etiketten, Kulturen und vor allem auch andere Social Media Plattformen, welche bei uns überhaupt nicht bekannt sind. Doch selbst, wenn klar ist, dass Baidu die relevante Suchmaschine in China ist, reicht dies nicht aus. Wer nämlich die Website nicht im richtigen Mandarine-Dialekt verfasst, wird nie im Index von Baidu aufgenommen werden. Dies und viel mehr gilt es zu berücksichtigen, wenn internationale Digital-Marketing-Kampagnen geplant und realisiert werden.  

8. Praktische Erfahrungen sind gefragt und jemand, der anpacken kann  

Rein theoretisch können viele Leute digitale Marketing-Kampagnen erstellen. Aber nur wer über entsprechende Erfahrungen verfügt, wird nicht in die gewohnten Anfängerfehler tappen. Wer international erfolgreich sein will, sollte vorgängig auf nationaler Ebene Erfolge vorweisen können, da die Komplexität im internationalen Bereich um Faktoren grösser ist, als im Heimatland.  

9. Breites interdisziplinäres Wissen

Wissen im Digital-Marketing alleine reicht nicht, um erfolgreich zu sein. Gerade in kleinen Unternehmungen ist breites Wissen über die Prozesse in der Unternehmung gefragt und vor allem auch, wie integrierte Marketingkommunikation funktioniert und organisiert werden kann. Nur bei perfektem Zusammenspiel von Offline- und Online-Massnahmen sind internationale Kampagnen wirklich erfolgreich.  

10. Anpassungsfähigkeit

Der schnelle Wandel im Internet-Umfeld verlangt von erfolgreichen Experten die Bereitschaft, sich ständig weiter zu bilden und weiter zu entwickeln, auch auf persönlicher Ebene. Die ständig neuen Werkzeuge, Plattformen und Techniken sind nur ein Grund, weshalb es einem in diesem Beruf nie langweilig wird, der aber auch anspruchsvoll ist und Anpassungsfähigkeit verlangt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.